Wienerstr.21, 3300 Amstetten
Tel. +43 7472 62711
Mo-Fr: 07:30-12:00
14:30-18:00
Sa: 07:30-12:00

Schüssler-Salze für den Frühling

schuessler salze zellvitaNach einem langen und schneereichen Winter freuen sich nun alle auf die ersten längeren Sonnentage. Wenn Sie sich noch nicht richtig fit für den Frühling fühlen, können wir Sie mit Schüßlersalzen unterstützen. Eine bereits bewährte Mischung finden Sie in Zellvita, ein Komplexmittel der Firma Adler, welches 6 verschiedene Mineralstoffe enthält. Diese Mischung ist für jedes Alter geeignet und gibt Energie und verbessert die Konzentration.

Zell Vita

Die Anwendungsgebiete ergeben sich aus den Anwendungen der Biochemie nach Dr. Schüßler:

  • Zur Förderung der Energiebereitstellung
  • Bei leichten Formen von Kraftlosigkeit und Erschöpfung wie z.B.
  • in Zeiten hoher Leistungsanforderungen, auch zur Vorbeugung (Prophylaxe)

Wann wird Zell Vita eingesetzt?

Kraflosigkeit und Erschöpfung

Wenn Menschen viel arbeiten und keine Pause machen sind sie irgendwann erschöpft. Dies gilt sowohl im Beruf als auch im Privatleben. Sehr oft wird übersehen, dass der Körper nicht über unbegrenzte Kraftreserven verfügt. Man glaubt, vor allem in jungen Jahren, regelrecht „Bäume ausreißen“ zu können. Nach einer Geburt landen Frauen unter Umständen in Erschöpfung, da sie sehr oft nicht durchschlafen können um sich zu erholen. Überbeanspruchte Mütter, die oft einer doppel- und dreifach Belastung ausgesetzt sind, können in Kraftlosigkeit und Erschöpfung landen.
Mit Zell Vita können die natürlichen Kraftreserven besser genutzt bzw. wieder aufgebaut werden.

Energiebereitstellung, was ist das?

Energiebereitstellung ist eine tägliche Anforderung in unserem Leben. Je besser uns diese gelingt, desto wohler fühlen wir uns. Ein anstrengender Berufsalltag, lange Arbeitszeiten oder herausfordernde Fortbildungsmaßnahmen, erhöhte Lernleistung und Konzentration beanspruchen den Energiehaushalt nachhaltig. Ebenso wie bei starker körperlicher Betätigung. Zell Vita unterstützt daher die Energiebereitstellung fürs Lernen ab der ersten Schulzeit bis zur Matura, Studium und später einer eventuell nötigen Umschulung. Bei starken Wetterschwankungen und Föhn kann es zu Einbrüchen im Energiehaushalt kommen. Die Wetterschwankungen treten meist im Frühjahr auf, deswegen stärkt Zell Vita die Energiebereitstellung bei Auftretender Frühjahrsmüdigkeit.Zell Vita kann auch prophylaktisch eingesetzt werden, um einem Energieabfall vorzubeugen.

Die enthaltenen Mineralstoffe:

  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12
  • Nr. 4 Kalium chloratum D6
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum D6
  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6
  • Nr. 17 Manganum sulfuricum D12

Einnahme von Zell Vita:

Die Tabletten einzeln im Mund zergehen lassen.
Die Einnahme ist einfach und Zeit sparend, denn Sie haben die fertige Mischung in jeder Tablette vorliegen.

Dosierung:

Akutphase

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Anfangs alle 5 Minuten 1 Tablette
Bei Nachlassen der Beschwerden alle 15 Minuten 1 Tablette
Kinder von 6 bis 12 Jahren: Anfangs alle 10 Minuten 1 Tablette im Mund zergehen lassen

Bei Nachlassen der Beschwerden alle 20 Minuten 1 Tablette

Vorbeugung (Prophylaxe)

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Alle 20 Minuten 1 Tablette
Kinder von 6 bis 12 Jahren: Halbstündlich 1 Tablette

Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt und Apotheker.

Allergie:

Für Allergiker beginnt der Frühling meist mit gemischten Gefühlen, mit Schüßlersalzen können Sie das ganze Jahr bereits vorbeugen, und speziell in der Akutzeit ihre Symptome beruhigen.

Die bewährte Mischung besteht aus:
NrMineralstoffStück/Tag
Nr. 2Calcium phosphoricum10
Nr. 3Ferrum phosphoricum10
Nr. 4Kalium chloratum10
Nr. 6Kalium sulfuricum7
Nr. 8Natrium chloratum20
Nr. 10Natrium sulfuricum7
Nr. 24Arsenum jodatum5


Der wichtigste Mineralstoff ist die Nr. 8, wie bereits aus der Stückzahlt ersichtlich, dieser kann auch alleine zum Vorbeugen verwendet werden. Natrium chloratum reguliert den Flüssigkeits- und Wärmehaushalt und ist wichtig für alle Schleimhäute. Welche der anderen Schüßlersalze für Sie besonders wichtig sind können wir in einer persönlichen Beratung klären.

Schüssler Salze

schuessler salze 03Was sind Schüßler-Salze?

Schüßler-Salze sind Mineralstoffe, wie sie in jeder menschlichen Zelle vorkommen. Durch ein spezielles Verfahren werden sie potenziert. Was bedeutet, dass sie in den Stufen (1:10) verdünnt und verrieben werden, wodurch eine feine Verteilung in jeder Tablette entsteht.

Auf diese Weise können die Mineralstoffe als Betriebsmittel (Funktionsmittel) in der Zelle wirken, sie werden direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangen so schnell in die Zelle.

Wofür kann ich Schüßlersalze einnehmen?

Für fast alle Beschwerden können Schüßlersalze verwendet werden, sie sind zur Vorbeugung eines Mineralstoffmangels genauso geeignet, wie zur Therapie. Egal ob Verletzungen, Verkühlung, oder zur Unterstützung bei Gelenkbeschwerden immer dort wo die Mineralstoffe fehlen können sie eingesetzt werden.

Wie nehme ich Schüler-Salze?

Schüßler-Salze werden am besten im Mund zergehen gelassen, oder in Wasser aufgelöst und Schluckweise getrunken. In akuten Fällen kann alle paar Minuten eine Tablette genommen werden, bei chronischen Beschwerden stündlich 1 Tablette. Eine Überdosis ist nicht möglich, durch die Potenzierung führt man geringe Mengen an Substanz zu, und der Körper reagiert meist mit Ablehnung wenn man genug hat.

Die Einnahme ist ab dem Säuglingsalter (in gelöster Form) möglich. Nur bei Personen mit einer Laktoseintoleranz ist eine Einnahme in flüssiger Form vorzuziehen. Für Diabetiker ist es gut zu wissen, dass 48 Tabletten einer Broteinheit entsprechen.

schuessler salze 04

Kann ich die Mineralstoffe mit einer anderen Therapie kombinieren?

Da die Mineralstoffe dem Organismus fehlende Betriebsstoffe zuführen, können sie begleitend zu jeder Therapie gegeben werden, und können diese verbessern. Trotzdem ist es hilfreich ihren Therapeuten oder Arzt über die Einnahme zu informieren.

Wie entstand diese Methode?

Diese Heilweise wurde von Dr. Schüßler im Jahre 1874 das erste Mal beschrieben. Als homöopathischer Arzt wollte er eine Methode entwickeln die einfacher und trotzdem sehr wirkungsvoll war.

Seine Therapie umfasste zunächst 12 Mineralstoffe, die wir heute als die Basismittel kennen. Er verwendete nur Mineralien die er in der Zelle nachweisen konnte. Im Laufe der Zeit wurden diesen noch 15 Erweiterungsmittel hinzugefügt, welche durch genauere Analysemethoden festgestellt wurden.

Doch auch heute gibt es immer noch Neuerungen in dieser Therapieform.

Wo kann ich weiter Information zu Schüßler-Salzen bekommen?

Wir bieten in der Mariahilf-Apotheke die Antlitzanalyse nach Hickethier, durch 2 ausgebildete Mineralstoffberaterinnen an. Jederzeit stehen wir ihnen für Schüßlerfragen zu Verfügung, holen sie sich den Gratisfolder wo alle Einzelnummern genau beschrieben sind.

Wir stellen ihnen auch gerne individuelle Mischungen aus Schüßlersalben her.