Wienerstr.21, 3300 Amstetten
Tel. +43 7472 62711
Mo-Fr: 07:30-12:00
14:30-18:00
Sa: 07:30-12:00

Ätherische Öle

AROMATHERAPIE MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN

wir lieben duefte bedeutet Erholung und Entspannung. Die Aromatherapie bekommt einen höheren Stellenwert. Ätherische Öle kann man verschieden anwenden, man sollte aber immer auf die Qualität des Öles achten, es sollte 100% natürlich sein.

Die häufigste Anwendungsform der ätherischen Öle ist uns als Raumbeduftung bekannt (Duftlampe, Duftstein, Vernebler). Jedoch werden ätherische Öle auch für Inhalationen, Massagen Kompressen, Cremen und Bäder verwendet.

Es gibt verschiedene Arten von Düften in der Aromatherapie:

  • Zitrusdüfte: Wirken erfrischend, belebend, aufbauend, ausgleichend und konzentrationsfördernd. (Grapefruit etc.)
  • Blütendüfte: Wirken ausgleichend, beruhigend und aufbauend, entspannend. Blütendüfte eignen sich sehr gut zur Hautpflege. (Rose, Jasmin, etc.)
  • Krautige Düfte: Wirken desifizierend, sind gut zum Einreiben, Inhalieren und zur atmungserleichternden Raumbeduftung geeignet. (Salbei, Pfefferminze, etc.)
  • Aromatische Düfte: Wirken festigend, stärkend, reinigen die Raumluft und dämpfen störende Gerüche. (Fichte, Tanne, Kiefer, etc.)

Eine Hausapotheke aus ätherischen Ölen:

  • aetherische oeleLavendel: Zum Beruhigen und Einschlafen bei Sonnenbrand und für Wunden.
  • Teebaum: Zum Desinfizieren gegen Bakterien, Viren und Pilzen, Erkältung und Akne.
  • Pfefferminze: Kopfschmerzen, Migräne, zum Erfrischen und Beleben.
  • Bergamotte: Erfrischung bei depressiven Stimmungen und Überreiztheit.
  • Neroli: Rescue aus der Aromatherapie bei Schock und Übererregtheit.

Wir beraten Sie gerne individuell und stellen für Sie die passende Mischung zusammen.


Aromatherapie:

Erholung und Entspannung mit natürlichen ätherischen Ölen
  • Einstimmung und Definition ätherischer Öle
  • Die Besonderheit des Riechsinns
  • Gewinnung, Anbau - wichtige Kriterien für den Verkauf
  • Qualität unterscheiden lernen- Haltbarkeit
  • taoasis kleinEinteilungssysteme ätherischer Öle mit Schwerpunkt auf die Beratung
  • Beschreibung der Hauptindikationsbereiche für ätherische Öle in der Apotheke mit
    Anwendungsbeispielen
  • Vorstellung wichtiger ätherischer Öle und Basisöle
  • Tipps für Cross Selling
  • Anwendungs - und Dosierungs-Tipps für die Apotheke
  • Beratungsgespräche über Aromatherapie - wie gehe ich vor
  • Fragen und Antworten für den Beratungsalltag

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind leicht flüchtige Substanzen mit meist starkem Aroma "ätherisch" bedeutet: himmlisch, zart, vergeistigt. Bereits seit Jahrtausenden lässt sich der Mensch von Düften verzaubern. Düfte können beruhigen, entspannen, stimulieren oder aktivieren. Ätherische Öle werden für Bäder, Sauna, Massageöle, Inhalationen, Kompressen, etc. eingesetzt. Wissenschaftler haben in ätherischen Ölen über 800 einzelne Wirkstoffen entdeckt, welche die Pflanze vor verschiedenen Angreifern und Gefahren schützen und damit zur Arterhaltung der Pflanze im jeweiligen Lebensraum beitragen.


Und liegt einmal Schwermut in der Luft,
schon besänftigt dich dein Lieblingsduft
und bringt dich wieder schnell in Schwung.

Denn so die Botschaft reiner Düfte
dahin zu strömen durch die Lüfte
und zu wecken frohe Stimmung.